SENATSKANZLEI DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG

Die Senatskanzlei arbeitet für den Senat und den Ersten Bürgermeister.

Die Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg hat als Teil der Landesregierung den Status einer obersten Landesbehörde. Sie ist dem Ersten Bürgermeister und Präsidenten des Senates unterstellt. Die Senatskanzlei untergliedert sich in das Staatsamt, die Pressestelle, das Amt für IT und Digitalisierung sowie den Planungsstab mit der Geschäftsstelle des Senates. Das Hanse-Office in Brüssel gehört als Teil der Abteilung Angelegenheiten der EU zum Staatsamt und somit – wie auch die Hamburger Landesvertretung in Berlin – zur Hamburger Senatskanzlei.

Website

Dr. Peter Tschentscher

Erster Bürgermeister und Senatspräsident

Almut Möller

Staatsrätin, Bevollmächtigte der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten

Corinna Nienstedt

Leiterin des Staatsamtes in der Senatskanzlei

Dr. Claus Müller

Abteilungsleiter Angelegenheiten der Europäischen Union,
Leitung des Hanse-Office in Brüssel

KONTAKT
Telefon: +49 40 42609 43

Henrik Lesaar

Referat Europapolitik, Europapolitische Grundsatzangelegenheiten und Gremienarbeit einschl. EMK, strategische Fragen EUFördermittel, europapolitische Öffentlichkeitsarbeit
Stellv. Abteilungsleitung in Hamburg

KONTAKT
Telefon: +49 40 42831 2475

Finden Sie hier die Ansprechpartner im Hanse-Office.

mehr >

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) ist eine beratende Einrichtung der EU welcher den lokalen und regionalen Gebietskörperschaften in der Europäischen Union ein förmliches Mitspracherecht bei der Beschlussfassung in Europa gewährleistet. Hauptaufgabe des Ausschusses ist die kritische Stellungnahme zu vorgeschlagenen Rechtsvorschriften welche Auswirkungen auf die Regionen und Städte haben und die Konsolidierung von weiteren möglichen Maßnahmen.

Der politische Versammlung zugehörig sind 350 kommunal oder regional gewählte Vertreter (gegliedert in Parteien und mit einem Präsidenten an der Spitze) aus allen 28 Mitgliedsländern der EU. Die ausgegebenen Mandate sind auf 5 Jahre begrenzt und die Anzahl der Mitglieder einer nationalen Delegation steht in Relation zur Bevölkerungszahl der einzelnen Länder.

mehr >>

Das Europäische Parlament (EP) ist neben dem Rat der Europäischen Union (Ministerrat) eines der beiden gesetzgebenden Gremien im institutionellen Gefüge der Europäischen Union. Die 751 Abgeordneten vertreten die Interessen der Menschen auf EU-Ebene und werden jeweils auf 5 Jahre in allgemeiner Wahl direkt von den Bürgerinnen und Bürgern der Mitgliedstaaten gewählt. Zusätzlich zur Funktion als Organ der demokratischen Beschlussfassung auf EU-Ebene, übt das Parlament die parlamentarische Kontrolle über die Europäische Kommission aus und darf über den EU-Haushalt entscheiden.

mehr >>

Das Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung (MJEVG) mit einem Sitz in Kiel ist eines der sieben Ministerien der schleswig-holsteinischen Landesregierung. Neben unter anderem Fragen der Rechtspolitik, des Justizvollzuges, des Verbraucherschutzes, und der Gleichstellung und Antidiskriminierung beinhalten die zentralen Aufgaben des Ministerium auch Arbeitsschwerpunkte im Bereich der Europapolitik.

mehr >>